Haroopad: Markdown Editor

Einleitung

Unter Linux schreibt man Markdown ja gerne mit dem Editor seiner Wahl und verwendet dann pandoc, um in das gewünschte Ausgabeformat zu konvertieren. Unter Windows gibt es das kommerzielle Markdownpad, was wirklich ganz gut ist. Der Entwickler ist per Mail direkt erreichbar und geht auch auf Wünsche ein. Wer aber freie Software bevorzugt, der sollte sich mal Haroopad ansehen.

Haroopad

... verwendet das von Intel entwickelte node-webkit und läuft unter Linux, Windows und OS X. Es wird von einem Koreaner entwickelt und verwendet – was sonst – eine zweigeteilte Ansicht (vgl. Screenshot). Über das zugrunde liegende node-webkit können auch PDFs erzeugt werden. Pandoc-spezifische Ergänzungen wie Autor, Datum usw. werden (noch) nicht unterstützt. Bisher ist Haroopad auf Englisch und Koreanisch verfügbar, und auch wenn meiner Meinung nach noch das eine oder andere Feature fehlen ist es durchaus brauchbar.
Der Entwickler ist sehr aktiv und reagiert auf Anfragen und GitHub-Issues.

Haroopad


Geschrieben von Jan Niggemann in Computer und Technik am 07.09.2013